Um den Cz-1 richtig einzustellen musst du folgende 3 Schritte durchgehen.

1. Kalib 1/2/3 Einstellen

  1. Verbinden Sie den Cz-1 mit Pronterface.
  2. Fahren Sie die Düse mit dem “Home” – Button auf Z-Max.
  3. Drücken Sie den “Kalib 1 – Button. Die Düse sollte jetzt 10 mm über dem Druckbett stehen.
  4. Fahren Sie nun in 1mm – Schritten in Richtung des Heizbettes, so dass die Düse circa 1 mm über der Druckfläche steht.
  5. Legen Sie ein Blatt Papier zwischen Düse und Heizbett.
  6. Fahren Sie die Düse mit 0.1mm Schritten in Richtung des Heizbettes, bis das Papier eingeklemmt wird.
  7. Notieren Sie sich nun den angezeigten Z-Wert auf dem Display.
  8. Wiederholen Sie den Vorgang für Kalib 2 und Kalib 3.
  9. Das Ziel dieses Vorgangs ist drei gleiche Werte zu erhalten.
  10. Bei Abweichungen kann der Wert über den „Delta Settings“ – Button oder über den Befehl M666 X (Endstop Adj.) in der Befehlszeile korrigiert werden. Bei den Endstop-Werten (X,Y und Z) funktioniert dieser Vorgang nur in einer Richtung.
  11. Speichern Sie die Werte über den „Speichern“–Button.(Befehl M500)
  12. Wichtig: bringen Sie den Drucker nach dem Speichern wieder in Home-Position, damit das Gerät die neu gespeicherten Werte übernimmt.

Wenn alle drei Punkte den gleichen Abstand zum Heizbett haben, mit Schritt 2 fortfahren.

2. Delta Radius Einstellen

  1. Nun überprüfen Sie den Abstand zwischen der Mitte des Heizbettes und den Kalip.positionen 1/2/3.
  2. Dafür positionieren Sie die Düse mit dem „Home 10“ – Button über dem Zentrum des Heizbettes.
  3. Wiederholen Sie dazu Vorgang 4 bis 7 aus Schritt 1 Justierung zu erreichen.
  4. Der Delta Radius ist korrekt eingestellt, wenn der Wert gleich zu den drei Aussenpunkten ist.
  5. Sollte der Wert kleiner sein (z.B. in der Mitte 0,0mm und bei Kalib 1/2/3 -0,3mm), müssen Sie den Delta Radius vergrößern.
  6. Sollte der Wert größer sein (z.B. in der Mitte -0.3mm und bei Kalib 1/2/3 0,0mm), müssen Sie den Delta Radius
    verkleinern.
  7. Bei Abweichung kann der Wert über den „Delta Settings“ – Button oder über den Befehl M666 R (Delta Radius) in der Befehlszeile korrigiert werden.
  8. Speichern Sie die Werte über den „Speichern“–Button. (Befehl M500).
  9. Wichtig: bringen Sie den Drucker nach dem Speichern wieder in Home-Position, damit das Gerät die neu gespeicherten Werte übernimmt.

Wenn der Abstand von Mitte zu den Calip 1/2/3 stimmt geht´s zu Schritt 3!!

3. Tower Position Korrigieren

  1. Nun fahren sie die Kalib.punkte 4/5/6 mit den jeweiligen Befehlbuttons an.
  2. Wiederholen Sie dazu Vorgang 4 bis 7 aus Schritt 1.
  3. Die Kalib.punkte 4/5/6 müssen über den Winkel zwischen den Towern eingestellt werden und können nicht über das Endstop Adj. korrigiert werden (diese Winkelkorrekturen können nur über Pronterface eingestellt werden). Mit Hilfe der Delta-Settings können die Werte überprüft werden.
  4. Sollte die Düse im Kalib.punkt 4 beispielsweise -0,2 mm zu weit vom Heizbett entfernt sein (Kalib 4 befindet sich zwischen den vorderen Towern), dann muss Tower A mittels Pronterface über den Befehl „M666 A 0.2“ gegen den Uhrzeigersinn verschoben werden. Dementsprechend muss Tower B mittels dem Pronterface-Befehl „M666 B -0.2“ im Uhrzeigersinn verschoben werden. Dadurch bewegen sich die Tower A und B zueinander und in Folge nähert
    sich die Düse bei Kalib.punkt 4 dem richtigen Z-Wert.
  5. Speichern Sie die Werte über den „Speichern“ – Button.            (Befehl M500).
  6. Wichtig: bringen Sie den Drucker nach dem Speichern wieder in Home-Position, damit das Gerät die neu gespeicherten Werte übernimmt.
  7. Tipp: Verstellen Sie die Korrektur-Werte in kleinen Winkelschritten (z.B: 0,1 oder 0,05) um eine möglichst genaue Justierung zu erreichen.
  8. Wenn alle sechs Kalip.punkte in einem Toleranzbereich zwischen 0 und 0.2mm liegen, ist der CZ-1 korrekt eingestellt.

CC BY-NC-SA 4.0 Dieses Werk ist lizenziert unter Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 international.